Cameo präsentiert kompakte AZOR SP2 und AZOR W2 Moving Heads

Foto: Adam HallFoto: Adam Hall
Pressemitteilung: Adam Hall Group, 23. Januar 2024

Cameo läutet eine neue Ära innerhalb der AZOR-Serie ein. Seit vielen Jahren überzeugen die LED Moving Heads mit ihrer Kombination aus Kompaktheit, Vielseitigkeit und hocheffizienten optischen Systemen in Spitzenqualität. Mit dem AZOR SP2 Spot Profile Moving Head und dem AZOR W2 Wash Moving Head erweitert Cameo die AZOR-Familie nun um zwei flexible Beleuchtungsprofis für den kreativen Einsatz in kleinen bis mittelgroßen Anwendungen im Live-, Theater- und Broadcast-Bereich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AZOR SP2
Der AZOR SP2 ist ein kompakter Spot Profile Moving Head auf Basis einer 300 W-LED-Lichtquelle mit 13.000 Lumen Lichtstrom und einem großen Zoombereich von 5°-50°. Im Vergleich zum AZOR S2 ergänzt der AZOR SP2 die Vorteile eines klassischen Spots um ein motorisiertes 4-fach-Blendenschiebersystem (+/- 60° drehbar), mit dem sich der Lichtstrahl begrenzen und flexibel auf Personen und Objekte ausrichten lässt. Das integrierte CMY-Farbmischsystem wird durch ein zusätzliches Farbrad mit acht dichroitischen Filtern ergänzt, um schnelle Farbwechsel und Split-Farben zu erzeugen. Effektseitig verfügt der AZOR SP2 über ein Goborad mit sieben rotierenden Gobos, einen linearen CTO sowie zwei überlappende Prismen (linear + zirkular). Dank der einstellbaren PWM-Frequenz (650 Hz – 25 kHz) eignet sich der AZOR SP2 dabei auch für den flexiblen Einsatz in TV- und Broadcast-Anwendungen. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise über DMX512, RDM oder drahtlos über W-DMX mit dem optionalen Cameo iDMX-Stick.

Foto: Adam Hall
Foto: Adam Hall

AZOR W2
Der kompakte AZOR W2 kombiniert sieben einzeln ansteuerbare 40 W RGBL-LEDs, 3.600 Lumen Gesamtleistung und einen Zoombereich von 4°-50° für klassische Wash-Looks – und mehr! Denn die Besonderheit des AZOR W2 ist der Eclipse-Burst-Effekt – und der ist gut versteckt: Hinter einem Dark-Filter sitzen vier individuell steuerbare Segment-SMD-LEDs, die für faszinierende Stroboskop- und Pixel-Effekte sorgen und die Einsatzmöglichkeiten des Wash Lights enorm erweitern. Wie der AZOR SP2, eignet sich auch der AZOR W2 dank einstellbarer PWM-Frequenz (650 Hz – 25 kHz) für den Einsatz mit Kameras und ermöglicht die flackerfreie Darstellung von LEDs im Bild. Neben DMX512 und RDM lässt sich der AZOR W2 über den optionalen iDMX-Stick auch drahtlos ansteuern.

Foto: Adam Hall
Foto: Adam Hall