Grandioses Jubiläumsfinale im Berliner Tempodrom zum 100. Jubiläum der Waldorfschulen Bewegung

Jubiläumsfinale im Berliner Tempodrom zum 100. Jubiläum der Waldorfschulen Bewegung.

Jubiläumsfinale im Berliner Tempodrom zum 100. Jubiläum der Waldorfschulen Bewegung.

Pressemitteilung: Robe lighting, 25. Oktober 2019

„Einfach nur feiern“ wollte die Waldorfschulbewegung bei ihrem spektakulären Festival zum Jubiläumsjahr am 19.9. 2019 im Tempodrom in Berlin. Rund 2.800 Gäste waren aus dem ganzen Bundesgebiet angereist, hinzu kamen viele internationale Besucher.
Die Abendveranstaltung bildete den Höhepunkt der Feierlichkeiten. Unter dem Motto „Chance der World“ zeigt Schüler aus der ganzen Welt eine grandiose Show.

Für das Lichtdesign war Jonas König vom Büro MDC licht.gestalten.GmbH & Co. Kg verantwortlich. Für die technische Umsetzung sorgte die TSE AG aus Berlin.
Eingesetzt wurde bei der Lichtshow u.a. 33 x Robe Spiider, 21 Robe Mepapointes, 10 Robe Pointes, 6 Robe BMFL Spots und 1 RoboSpot System.
Im Anschluss an die Show führte Jens Langner, Business Development Manager ein kurzes Interview mit Lichtdesigner Jonas König.

JL: „Wozu habt ihr die Spiiders verwendet?“

JK: „Die Spiider haben wir vor Ort hauptsächlich als Washlight (Personenlicht) genutzt. Hierbei ist der Output mal wieder positiv aufgefallen. Auch lässt sich für LEDs ein verhältnismäßig schönes Personenlicht mischen.
Die grosse Zoomrange ist immer wieder beeindruckend. Ob Als Washlight oder als Beam, der Spiider spielt in beiden Welten super mit!“

JL: „Wo hast du die Megapointes und Pointes positioniert?“

JK: „Alle Megapointe wurden in der Backtruss und in dem grossen Kreis aufgehangen. Die Megapointe wurden ausschließlich als Effektlicht genutzt. Die Pointe wurden als Floorlights auf der Bühne genutzt, hauptsächlich für Showlicht und Gegenlichteffekte.“

JL: „Hat mit dem RoboSpot System alles funktioniert? Wie sind deine Erfahrungen mit dem RoboSpot System, hattest du das schonmal im MultiDevice im Einsatz?“

JK: „Wir haben die 6 BMFL Spots mit einer Robospot Station genutzt, hier war ich wirklich sehr überrascht. Wir nutzen die Systeme schon lange, jedoch immer im Single Device Mode. Das Spotsystem hat überraschend genau gearbeitet und war sehr zügig eingerichtet. Wir werden den MultiDevice Mode jetzt mit Sicherheit häufiger einsetzen!“

JL: „Wir freuen uns natürlich sehr, über das positive Feedback und haben gleich noch eine Überraschung parat. In unserem neuen RoboSpot Software Update ist die Verknüpfung zu Posistage implementiert. Ich schätze zum Jahres Ende wird man mit dem RoboSpot System jeden beliebigen Scheinwerfer im Rigg über das RoboSpot System steuern können.“

Exit mobile version