Light Rider Tutorial – Was haben Shift, Speed, Fade in den beiden Decks für Funktionen?

Alles was du über die Effekteinstellungen wissen solltest

Neben den zwei Decks, in denen du jeweils einen Effekt wählen kannst, hast du zusätzlich die Möglichkeit, detaillierte Einstellungen wie Size, Shift, Fan, etc. auszuwählen. In diesem Artikel erkläre ich dir, welche Auswirkungen die einzelnen Effekte auf die großen Effekte haben und welche Einstellungsmöglichkeiten du hast.

Ich verstehe nur Bahnhof?! Von welchen Effekten redest du?

Das ist eigentlich ganz leicht erklärt. Ihr seht ja in der Light Rider App eure zwei Effekte Decks. In der Mitte des Kreises habt ihr dann zusätzliche Einstellungen für den Effekt. Und genau um diese geht es hier in diesem Artikel.

Bewegungseffekte
Farbeffekte

Welche Effekte gibt es denn da?

Für beide Effektdecks habt ihr unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten. Viele haben zwar die gleiche Bezeichnung, haben bei Farb- und Bewegungseffekten unterschiedliche Bedeutungen. Nachfolgend erkläre ich euch, welche Effekte es gibt und welche Funktion diese haben.

Bewegungseffekte

Je höher die Prozentzahl der Size ist, desto größer wird der Bewegungsradius in dem sich der Movinghead im definierten limitierten Bereich bewegt.

Das ist die Geschwindigkeit mit denen die Bewegungseffekte abgespielt werden. Wenn ihr diesen Wert zu hoch einstellt, kann es sein, dass die Movingheads dies nicht verarbeiten können und nur ein wildes Gewackel stattfindet, da die Motoren nicht hinterher kommen.

Shift ist ähnlich wie bei den Farbeffekten der Versatz bei den Bewegungen. Das sieht ganz gut aus wenn man das entweder auf 50% stellt oder 80%. Bei 50% hat man ein schöne gegenläufige Bewegungen. Bei 80% verfolgen sich die Movingheads, was gerade bei mehr als 2 Scheinwerfern gut aussieht.

Stelle dir vor, du hast 4 Movingheads auf einer Traverse die alle gerade nach vorne zu dir hin scheinen. Veränderst du den Fan wird die Verteilung der vier Beams im Raum auf der PAN Achse breiter. Das sieht dann ein bisschen aus wie ein Fächer.

Farbeffekte

Gibt an, wie groß die Farbdarstellung sein soll.

Über Speed lässt sich die Geschwindigkeit der Farbeffekte regeln.

Diesen Effekt kann man besonders gut beim Knight Rider Effekt einsetzen. Shift ist quasi die Verzögerung bei den Farben. Je höher Shift eingestellt ist, desto länger ist beispielsweise beim Knight Rider Effekt der Schweif der Farben.

Mit Fade wird die Fadezeit der Farbe eingestellt. Das heißt wie schnell die Farben ineinander übergehen.

In den Standardeinstellungen sind alle Effekte auf 0 eingestellt. Das macht es ein bisschen umständlich, aber wenn man das einmal eingestellt hat, kann man dies einfach in einem Preset speichern.

Sach mal, wie erstelle ich denn Presets?

In den Standardeinstellungen sind alle Effekte auf 0 eingestellt. Das macht es ein bisschen umständlich, aber wenn man das einmal eingestellt hat, kann man dies einfach in einem Preset speichern. Wie man Presets erstellt, erkläre ich dir im folgendem Artikel:

So ganz habe ich immer noch nicht verstanden, was der Unterschied zwischen den Effekten ist?

Das ist überhaupt kein Problem. Da Bilder immer mehr Aussage haben, als hier einen seitenlangen Text zu lesen, habe ich dir hier ein Video erstellt, welches die Unterschiede anschaulich darstellt. Also zurücklehnen und entspannt mein Video reinziehen. 😉

Wie richte ich Light Rider ein ?

Weitere interessante Tutorial Artikel zu Light Rider habe ich dir hier zusammengestellt. Da ist bestimmt was passendes für dich dabei.

Du hast noch weitere Fragen zu den Effekten? Dann stelle gerne deine Frage in der Facebook Community.

Über den Autor

Jan
Hey, ich bin Jan. Ich hoffe du konntest mit unserem Beitrag deinen Wissenshorizont erweitern und bist motivierter neue Projekte anzugehen. Vielleicht entdeckst du ja eine ganz neue Seite an dir. Wer weiß... Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß auf stage223. Wir sehen uns in der stage223 Facebook Community.