Was ist der Unterschied zwischen Daslight und Light Rider?

Unterschied zwischen Light Rider und Daslight
Ein kleiner Vergleich

Vielen von euch kennen sicher Daslight und wissen wie die Software aufgebaut ist und technisch funktioniert. Light Rider kennen von euch einige noch nicht und in diesem Artikel, möchte ich euch den Unterschied zwischen Daslight und Light Rider näher bringen. Ich werde euch erklären, welche Software für euch am besten geeignet ist.

Was ist Daslight ?

Daslight ist eine Lichtsteuerungssoftware für Windows und Mac, mit der man vieles machen kann und die flexibel einsetzbar ist. Diese Flexibilität hat aber auch den Nachteil, dass man sich ein bisschen einarbeiten muss und auch wenn man sich schnell zurecht findet, geht viel Zeit drauf, bis ein fertiges Lichtsetup erstellt ist. Dafür lässt Daslight „fast“ keine Wünsche offen und ist somit vom Hobby DJ bis zur kleinen VA Firma bestens geeignet. Für den Betrieb der Software benötigt man einen Computer und ein Daslight Interface.

Was ist Light Rider?

Light Rider wurde wie Daslight von der Firma Nicolaudie Group entwickelt. Mit dem Unterschied, dass Light Rider kein Programm für Computer ist, sondern eine App, die nur auf Tablets funktioniert. Die App wurde sehr auf DJs ausgerichtet und sieht von der Benutzeroberfläche aus wie ein DJ Deck, sodass sich diese sicher schnell zurecht finden werden. Für den Betrieb von Light Rider wird ein Art-Net-fähiges Interface und ein Tablet benötigt .

Und was ist jetzt der Unterschied zwischen den beiden?

Schaut man sich Daslight und Light Rider im direkten Vergleich an, fällt einem auf, dass beide Softwarelösungen unterschiedliche Ansätze verfolgen. Da ich euch hier jetzt nicht mit einem langen Text langweile möchte, habe ich das Ganze hier als übersichtliche Tabelle dargestellt. So könnt ihr direkt sehen, wo die Unterschiede liegen.

DaslightLight Rider
LichtprogrammierungSzenenprogrammierung über Szenen und StepsKeine Programmierung nötig, vorgefertigte Szenen vorhanden
MusiksynchronisationÜber BPM und Pulse möglichBPM und Pulse, kann über Ableton Link auch mit DJ Software verbunden werden
Flexibilität individuell konfigurierbarnur bedingt individuell konfigurierbar
EinrichtungszeitHoch, da alles konfiguriert werden mussNiedrig, Plug and Play Lösung keine Programmierung nötig
PlattformWindows, MacTablet (iOS, Android, Amazon Fire)
Einsetzbar fürDJs, VA Firmen, Bands, AlleinunterhalterAlleinunterhalter, DJs, Rental

Warum ich vielleicht auf Light Rider wechseln sollte?

Ich habe von vielen DJs gehört, dass diese genervt vom ewigen Kampf mit der Szenenprogrammierung in Daslight sind. Oftmals klappt das dann nicht so wie sie sich das vorstellen. Dieses Problem hat man mit Light Rider nicht. Und sind wir mal ehrlich, der „Otto-Normal-DJ“ baut sein Setup auf schließt alles an, schaltet alles an und möchte dann ohne lange Programmierung sein Lichtsetup steuern. Und genau DAS kann Light Rider.

Und wie nutze ich Light Rider?

Dafür habe ich dir hier eine ganze Artikelserie zusammengestellt, die dir einen guten Einblick in Light Rider gibt.

Was Light Rider nicht kann?

Light Rider wird nie den Status erreichen, einen vollwertigen Lightjockey zu ersetzen. Auch sehe ich die Zielgruppe ganz klar bei den DJs, die ihr Lichtsetup nicht mehr auf Sound-to-Light laufen lassen wollen. Meiner Meinung ist Light Rider für größere Bühnen nicht geeignet, dafür lässt sich aber wiederum Daslight einsetzen.

Welche Software ist besser für mich geeignet?

Das hängt zum einen davon ab für welche Anwendung du deine Lichtsoftware brauchst. Ein Clubbetreiber hat sicher andere Anforderungen als ein Hobby- oder professioneller DJ. Zum anderen natürlich, wie viele Geräte du damit steuern willst. Möchtest du eine ganz individuelle Lichtshow generieren und alles bis ins Detail anpassen können, dann ist Daslight die richtige Software für dich. Wenn du es als das Nervigste empfindest, Szenen zu programmieren und eine einfache out-of-the-Box Lösung haben möchtest, dann ist Light Rider die richtige Software für dich.

Du kannst dich immer noch nicht entscheiden? Dann stelle gerne deine Frage in der unserer Facebook Community.

Über den Autor

Jan
Hey, ich bin Jan. Ich hoffe du konntest mit unserem Beitrag deinen Wissenshorizont erweitern und bist motivierter neue Projekte anzugehen. Vielleicht entdeckst du ja eine ganz neue Seite an dir. Wer weiß... Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß auf stage223. Wir sehen uns in der stage223 Facebook Community.