symmetrische Übertragung

Als symmetrisch, engl. balanced, wird eine Signalübertragung mit zwei Leitern in Bezug zu einer Referenz bezeichnet. Das Signal wird vom Sender gegenphasig übertragen. Das heißt auf dem ersten Leiter erfolgt die Übertragung klar und auf dem zweiten invertiert. Der Empfänger nimmt nun ein Signal, invertiert es und legt es über das erste. So können Störeinflüsse, die sich identisch auf beide Signale auswirken, heraus addiert und aufgehoben werden. Die symmetrische Übertragung findet in der professionellen Tontechnik Einsatz. Die Kabel verfügen größtenteils über 3-polige XLR- Kupplungen. Das Gegenteil zur symmetrischen ist die asymmetrische Übertragung.

 

Über den Autor

stage223 Lexikon
Der Inhalt ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Jedoch garantieren wir nicht für die fachliche und inhaltliche Korrektheit. Wir schließen jedwede Art von Haftungs- und Gewährleistungsansprüchen aus, sollten Schäden oder eine Fehlbedienung durch die Informationen dieses Beitrages entstehen. Alle Amazonlinks mit einem Stern (*) sind Affiliatelinks.