Lexikon

DI-Box

Eine DI-Box ist ein Gerät zur Wandlung von asymmetrischen zu symmetrischen Audiosignalen. Anwendungsbeispiele sind z.B. die Wandlung des asymmetrischen Signals des Gitarren- Tonabnehmers in ein…


digitales Multicore

Ein digitales Multicore ist eine Verbindung zur Übertragung mehrerer Signale über eine Kabelverbindung. Im Gegensatz zu einem klassischen Multicore, in dem mehrere einzelne Kupferadern zusammengefasst…


Dimmer

Der Dimmer beschreibt den DMX-Kanal eines Gerätes, der die Helligkeit reguliert. Bei konventionellen Licht ist hier ein Dimmerpack nötig, um die Helligkeit über ein Steuerungsprotokoll…


Dimmercity

Dimmercity beschreibt den Bereich in der Nähe der Bühne, wo die Dimmer für konventionelle Lampen platziert sind. Meist ist die Dimmercity bei entsprechender Größe unter…


Dimmerpack

Ein Dimmerpack wird für konventionelle Schneinwerfer benötigt, um diese in ihrer Lichtintensität steuern zu können. Es gibt Dimmerpackvarianten als Stand-alone-Variante, die über einen Potentiometer geregelt…


DIN

DIN ist die Abkürzung für das deutsche Institut für Normung e.V., welches in Deutschland Normungen koordiniert. Festgelegte Normungen werden numerisch angegeben. Beispiel: DIN 820 regelt…


DIP-Schalter

Der Schalter (umgangssprachlich auch “Mäuseklavier” genannt), dient bei Scheinwerfern dazu die DMX Adresse einzustellen. Die Adressierung erfolgt im Binär Bereich jeder Schalter hat einen Wert….


Disco Kugel

Die Diskokugel, auch Spiegelkugel genannt, ist eine Kunststoffkugel mit kleinen aufgebrachten Spiegeln. Wird ein Scheinwerfer, wie Moving Head oder Profiler, auf die Spiegelkugel gerichtet, werden…


Diversity

Diversity beschreibt in der Audiotechnik einen Empfang von Signalen mit zwei HF- Empfängern, um Unterbrechungen und Aussetzer im Signal zu vermeiden. So wird die Frequenz…